Testmobil: Hier finden Sie den neuen Fahrplan

Veröffentlicht am: 07.04.2021

Von einem Feuerwehrhaus geht’s zum nächsten – und das an insgesamt sechs Tagen pro Woche: Die Stadt Geestland und der DRK-Kreisverband Wesermünde haben den Fahrplan für das Testmobil massiv ausgeweitet. Das rollende Testcenter ist jetzt täglich (außer sonntags) im Einsatz. Dafür greift die Stadt Geestland auf die Infrastruktur der Freiwilligen Feuerwehren zurück.

Fahrplan©Stadt Geestland Ab sofort ist eine digitale Terminvereinbarung möglich! Wählen Sie zunächst den gewünschten Standort aus und reservieren Sie anschließend einen Termin.

Drei Wege zur Testanmeldung

-> Anmeldung mit Termin: Wenn Sie online einen Termin gebucht haben, gehen Sie bitte an der Warteschlange vorbei zum Anmeldefenster!

-> Anmeldung ohne Termin: Bitte scannen Sie den QR-Code vor Ort und füllen Sie das digitale Formular aus. Danach bitte in die Warteschlange stellen!

-> Anmeldung mit KV-Karte: Bitte halten Sie Ihre Krankenversicherungskarte, Ihre Handynummer und eine E-Mail-Adresse bereit und stellen Sie sich an!

Unmittelbar nach Eingang des Probenergebnisses in unser System schicken wir Ihnen eine SMS mit dem Ergebnis an die von Ihnen hinterlegte Mobilfunknummer. Sie müssen nicht vor Ort warten und können nach der Probenabnahme die Teststelle verlassen. Kurz nach der SMS folgt eine E-Mail, welche eine verschlüsselte PDF-Datei mit einer Bescheinigung enthält. Um die Datei zu entschlüsseln, geben Sie bitte Ihr Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ ein, also zum Beispiel "01.01.1980".

Wenn Sie keine Handynummer und keine E-Mail-Adresse angegeben haben, ist es leider nicht möglich, Ihnen Ihr Testergebnis ohne Wartezeit vor Ort digital zuzustellen. Nur in diesem Fall bitten wir Sie, sich nach der Probenentnahme noch etwa 20 Minuten in unmittelbarer Nähe zur Teststelle aufzuhalten. Sie werden dann aufgerufen und erhalten eine ausgedruckte Bescheinigung.

„Mit der Reservierung verhindern wir lange Warteschlangen vor dem Testmobil und verkürzen gleichzeitig die Wartezeit“, sagt Bürgermeister Thorsten Krüger und bittet darum, diese Möglichkeit auch zu nutzen. Eine Terminpflicht besteht jedoch nicht: Die Menschen können auch weiterhin spontan zum Testen vorbeikommen. Das DRK hält zwischen den Terminen entsprechende Kapazitäten frei. Thorsten Krüger freut sich sehr, dass die Freiwilligen Feuerwehren ihre Infrastruktur für das Testmobil zur Verfügung stellen. „Die Standorte der Ortsfeuerwehren sind zentral in den Ortschaften gelegen und für alle gut erreichbar. Außerdem können wir so bei Wind und Wetter testen.“ Die Bürgerinnen und Bürger bittet er darum, Rücksicht beim Parken zu nehmen und Ausfahrten für die Feuerwehren freizuhalten. Einen besonderen Dank richtet der Bürgermeister an die Kameradinnen und Kameraden: „Sie leisten mit ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.“

Alle wichtigen Infos zum Ablauf hat das DRK auf einem Informationsblatt zusammengetragen.